Die SPD in Schkeuditz | Schkeuditz, Zuhause mit Zukunft.

"Drei Monate Stillstand können wir uns bei diesem Thema nicht leisten."

Kommunales


Stadtrat Dr. Dieter Schöne, SPD

Wie bereits berichtet, ist auf der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses vom 22. Januar ein Antrag zur Herstellung von Ordnung und Sauberkeit in der Stadt Schkeuditz durch Stadträtin Kinski, Freie Wähler, gestellt worden. Deutliche Unterstützung fand dieser Antrag durch Stadtrat Dieter Schöne, SPD. Untermauert worden ist die Notwendigkeit dieses Anliegens durch qualifizierte Wortmeldungen mehrerer Sachkundiger Einwohner.

In der letzten Stadtratssitzung vom 01. März kam es zur Debatte über diesen Antrag. Das Erscheinungsbild unserer Stadt und die mitunter fehlende Einsicht vieler Bürger an diesem Thema ist dabei ausführlich diskutiert worden. Beispielhaft wurden Punkte wie Grafitti-Schmierereien, illegale Entsorgung von Gartenabfällen und Müll, aber auch schlecht gewartete städtische Grünanlagen thematisiert.

CDU-Fraktionschef Wolfgang Händler stellte den Antrag, alles in den Stadtentwicklungsauschuss zurück zu verweisen. Die Folge hiervon wäre gewesen, dass frühestens am 2. Juli weiter darüber hätte beraten werden können. Da der Stadtentwicklungsausschuss lediglich beratende, nicht aber beschließende Vollmachten besitzt, wäre das Thema somit wieder und wieder diskutiert, aber nicht in Richtung einer tatsächlichen Verbesserung für Schkeuditz gebracht worden.

Um dies zu verhindern, stellte Stadtrat Dieter Schöne, SPD, einen Gegenantrag, der die andauernde Beschäftigung mit diesem Thema ebenso garantiert, wie auch die Behandlung im Stadtentwicklungsausschuss nicht ausschließt. Dieter Schöne: "Drei Monate Stillstand können wir uns bei diesem Thema nicht leisten."

Wir berichten weiter über dieses Thema.

 

ps

 
 

Unterstützen Sie uns

 

Soziale Netzwerke

 

Aktuelle Termine

 

Downloads

Wahlprogramm