Header-Bild

Die SPD in Schkeuditz | Schkeuditz, Zuhause mit Zukunft.

Schkeuditz. Stadt mit Lebensqualität

Programm der SPD für eine lebenswerte Zukunt. 2019 bis 2024

siehe auch

Allgemeines

Unsere Stadt hat sich in den vergangenen fünf Jahren weiter positiv entwickelt. Besonders bemerkenswert: der Bevölkerungsrückgang ist gestoppt. Die Bevölkerungszahl wächst, wenn auch langsam. Wir besitzen eine intakte und zukunftsfähige Schullandschaft. Die städtische Infrastruktur hat sich mit der Belebung des Rathausplatzes und dem Bürgeramt sichtbar verbessert. Wir glauben auch, dass sich die Ortsteile inzwischen mit der Stadt Schkeuditz identifizieren. Aber es stehen neue, wichtige Aufgaben vor uns. Das Straßennetz unserer Stadt ist sanierungsbedürftig und sollte ausgebaut werden. Zunehmend müssen wir, bei aller Industrialisierung und als Knotenpunkt der Logistik, die Lebensqualität in unserer Stadt erhalten und verbessern.
Die Schkeuditzer SPD hat sich in den vergangenen 5 Jahren konstruktiv in die Stadtentwicklung
eingebracht, Probleme benannt und Initiativen ergriffen. Wir wollen mithelfen, unsere Stadt zu einem Ort mit hoher Lebensqualität und Bürgerzufriedenheit zu machen.

Ordnung und Sicherheit
Aufgrund der Lage unserer Stadt an wichtigen Verkehrsachsen und dem Flughafen begrüßen wir die Wiedereröffnung des Polizeipostens in der Stadt Schkeuditz und setzen uns für dessen dauerhaften Erhalt ein. Die jüngsten Erfahrungen mit einem privaten Sicherheitsdienst in Teilen unserer Stadt zeigen, dass eine anhaltende Präsenz von Ordnungskräften Straftaten und Vandalismus eindämmen kann. Der kriminalpräventive Rat ist eine wichtige Schnittstelle zur Polizei und muss unbedingt erhalten bleiben.

Stadtentwicklung
Unsere Stadt soll schöner und lebenswerter werden.
Für die Freizeit unserer Bürger spielt der Auenwald eine große Rolle. Wir wollen Wander- und Fahrradstrecken durch attraktive Ausschilderung verbessern. Die Schaffung eines neuen, ausgeschilderten, überregionalen Fahrradweges, der den Saale-Radweg mit den Mulde-Radweg verbindet und durch das Gebiet unserer Stadt führt, streben wir an. Die Aktivitäten des Schkeuditzer Museumsvereines zur Beschilderung Schkeuditzer Denkmäler begrüßen wir außerordentlich.
Den Schkeuditzern fehlt seit vielen Jahren ihre Schwimmhalle. Hier sollte die Möglichkeit geprüft
werden, diese Lücke auf genossenschaftlicher Basis zu schließen.
Wir wollen Patenschaftsverträge von Privatpersonen und Vereinen für Städtische Grünflächen zum Alltag machen.
Unsere Stadt lebt von dem Engagement vieler Bürger in Vereinen und im Ehrenamt. Diese Tätigkeit muss angemessen honoriert werden. Wir unterstützen eine bessere Anerkennung des Ehrenamtes.
In Dölzig ist dringend die Nahversorgung zu verbessern. Die Bürger benötigen einen Einkaufsmarkt, sowie einen Geldautomaten im Ort.
Bei der weiteren Entwicklung von Glesien streben wir eine Zusammenarbeit mit dem „Bürgerbündnis Glesien“ an.
Die Verbesserung des Erscheinungsbildes der Friedhöfe ist bisher nicht erreicht. Wege und Parkanlagen sind nicht mehr gut, die Trauerhallen sind sanierungsbedürig. Wir benötigen daher dringend ein Sanierungs- und Instandhaltungsprogramm für unsere Friedhöfe.

Bürgernähe
Im Bürgeramt muss ein Komplettpaket aus Dienstleistungen der Stadt und des Landkreises angeboten werden. Ein wichtiger Schritt ist die dauerhafte Nutzung des computergestützten Terminals. Die Öffnungszeiten des Bürgeramtes müssen unbedingt den Erfordernissen der  Bürger angepasst werden. Eine Öffnungszeit einmal wöchentlich in den Abendstunden wird von uns angestrebt. Bürgernähe muss aber auch der demografischen Entwicklung Rechnung tragen. Die Angebote müssen für jedermann nutzbar sein. Auch im digitalen Zeitalter sind Gespräche und Beratung unersetzbar.
Die von uns bisher durchgeführten Bürgerdialoge in den Rathauskolonnaden zu aktuellen Themen werden wir weiterhin forführen.

Bildung
Aufgrund der zur Zeit stetig wachsenden Einwohnerzahl, ist das Vorhalten von KiTa- und Grundschulplätzen eine langfristige und wichtige Maßnahme.
Wir regen die Schaffung eines Bildungsbeirates für die Stadt Schkeuditz an, in dem sich alle Bildungseinrichtungen austauschen und unsere Bildungslandschaft noch effektiver gestalten können. Als Vorbild sollte der schon bestehende Schkeuditzer Sportbeirat dienen.
Durch die Entscheidung der letzten Jahre verfügen wir über eine leistungsfähige  Schullandschaft. Das Vorhalten von ausreichenden Kapazitäten im Grundschulbereich ist ein wichtiges Erfordernis der nächsten Jahre. Schnelles Internet für die Schulen und eine weitere Verbesserung der Ausstattung ist erforderlich. Die Schaffung neuer KiTa-Plätze in der Stadt hat bereits begonnen. Wir wollen für jedes Kind unserer Stadt einen Schul- und KiTa-Platz.
Der Erhalt der existierenden Jugendfreizeiteinrichtungen und deren ausreichende Finanzierung muss gesichert sein. Die Angebote müssen auch am Wochenende in ganz Schkeuditz funktionieren.

Verkehr
Die Verkehrsbelastung unserer Stadt nimmt immer mehr zu. Nach wie vor wollen wir die Durchfahrt von schweren LKW von über 12 Tonnen durch unsere Innenstadt verbieten. Auch mit dem Ausbau der Altscherbitzer Straße verbleibt der unhaltbare Zustand der Mühlstraße. Die Lösung kann nur heißen: Durchfahrtsverbot für LKW über 12 Tonnen ab der Kreuzung B 181 / B 186 in Dölzig. Die BAB 9 ist 6-spurig ausgebaut und damit für den LKW-Verkehr belastbar. Auch aus Naturschutzgründen wäre diese Lösung die einzig Rich&ge. Auf der B 186 in Richtung  Dölzig ist eine Mautsäule unablässig.
In Radefeld ist die Fertigstellung des Stämmerweges für die Lebensqualität der Bürger sehr wichtig. Es ist besonders darauf zu achten, dass die Ausschilderung durch das LASUV entsprechend erfolgt.
Einer schnellen Lösung bedarf die kritische Verkehrssituation in der Modelwitzer Straße. Eine zweite Anbindung des wachsenden Wohngebietes ist unbedingt erforderlich.
Für den ruhenden Verkehr im Stadtzentrum müssen wir eine Lösung finden. Ein Parkplatz in der Schulstraße wäre eine Möglichkeit.
Der DHL Hub und der Flughafen gehören zu unserer Stadt, aber: Beide Unternehmen müssen die Belange der Stadt und deren Bürger besser anerkennen als in den letzten Jahren. Die Rücksichtslosigkeit bei der Entwicklung beider Unternehmen dürfen wir nicht mehr widerstandslos hinnehmen. Eine gleichmäßige Auslastung beider Start- und Landebahnen des Flughafens ist dringend erforderlich. Sollte es zu Triebwerkprobeläufen im Freien kommen, wie von den Unternehmen geplant, muss die Stadt zwingend dagegen klagen.
Die kontinuierliche Anbindung unserer Stadt über die Straßenbahnlinie 11 nach Leipzig muss in der bisherigen Art erhalten bleiben, weil es der Mobilität und der Lebensqualität dient. Perspektivisch sehen wir den Bedarf zur Schaffung einer Stadtbuslinie. Die Linienführung sollte in Nord-Süd-Richtung, sowie Ost-West-Richtung verlaufen und damit in ganz Schkeuditz spürbar sein.
Unverändert lehnen wir den Bau eines Autohofes an der Ortslage Freiroda ab.

Wirtschaft
Mit seiner Lage in Mitteldeutschland und seiner hervorragenden Infrastruktur ist Schkeuditz ein starker Wirtschaftsstandort. Wir unterstützen weiterhin die Ansiedlung von überwiegend produzierendem Gewerbe. Die in unserer Stadt ansässigen mittelständischen Unternehmen sind ein wichtiger Teil unserer Wirtschaskraft. Sie sind wichtige Arbeitgeber weit über unsere Stadt hinaus.

Wir begrüßen ausdrücklich die Schaffung einer Stelle für Wirtschaftsförderung im Schkeuditzer Rathaus.

 

Unterstützen Sie uns

 

Soziale Netzwerke

 

Aktuelle Termine

 

Downloads

Wahlprogramm