Die SPD in Schkeuditz | Schkeuditz, Zuhause mit Zukunft.

Die SPD in Schkeuditz

Kontaktbox

Verpass nichts und folge uns auf ...

Oder kontaktiere uns schriftlich über WhatsApp: +49-(0)178 6966266.

Unterstützen Sie uns

Unser traditionelles Foto mit Baum, Mai 2022

Ein Mann soll ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und einen Baum pflanzen. - So zumindest die tradierte Vorstellung. Dass das heutzutage auch anders geht, zeigt die Vielfalt der individuellen Lebensentwürfe in unserer Gesellschaft. Die Diversität ist in unserer Gesellschaft nicht angekomen, denn dort war sie an sich schon immer. Sie wird in unserer Gesellschaft nun endlich immer stärker wahrgenommen und verschafft sich berechtigt Gehör. Was aus der einen Perspektive Schnelllebigkeit darstellt, stellt aus der anderen Perspektive eine Notwendigkeit dar. Dennoch, für so manche überkommene Sichtweise legt die in den verschiedensten Ebenen des gesellschaftlichen Lebens sichtbare Diversität die Begrenzung der eigenen Lebensbetrachtung bzw. das eigene Lebensverständnis offen.

In diesem Sinne stellt das Pflanzen eines Baumes eine gewisse Grundruhe dar. Das Gärtnern über den Jahreslauf hinweg erfordert Geduld. Die Betrachtung des Wachstums eines Baums kann Generationen in Anspruch nehmen. Dadurch stahlt ein solcher Baum die nötige Ruhe aus, sich Neuem intensiver widmen zu können - und vermittelt Geborgenheit. Gleichzeitig bringt ein gut gewachsener Baum aber auch Kraft, Ausdauer und Bodenhaftung zum Ausdruck.

Aus diesen Gründen hat sich der SPD-Ortsverein Schkeuditz im letzten Jahr zu einer Baumspende entschieden. Auf dem Gelände der alten Malzfabrik, fast auf dem Gipfel der kleinen Kuppel, steht nun seit dem Frühjahr 2021 eine Buche, die diese Werte abbilden soll. Natürlich, und das ist unserem Ortsverein ein besonderes Anliegen, ist dieser Baum auch unserem SPD-Urgestein Dr. Dieter Schöne gewidmet.

Es soll eine gute Tradition werden, dass sich unser Ortsverein jedes Jahr an diesem Baum trifft und wir auch über die bewusste Verbindung mit der Erhabenheit, die eine Buche ausstrahlen kann - und wird - neue Kraft für weitere gute Taten für Schkeuditz tanken. Dass es sich mitunter als schwierig darstellt, den gesamten OV auf ein Bild zu bringen, flgt nun einmal den Notwendigkeiten des Lebens. Dennoch bemühen wir uns. Glück Auf!

 

ps

Ein Wochenende zum Tag der deutschen Einheit im Zeichen alter Freundschaft
links: Patrick Schakel (Schkeuditz), rechts: Reinhold Heinz (Seelze)

(Der nachfolgende kurze Text entspringt der gemeinsmen Feder von Thorsten Massinger (SPD-OV Seelze) und Patrick Schakel (SPD-OV Schkeuditz). Vielen Dank auch an Reinhold Heinz.)

 

Am vergangenen Wochenende trafen sich am Rande einer Tagung in Berlin der Chef des Seelzer SPD-Ortsvereins Reinhold Heinz und Patrick Schakel vom SPD-Ortsverein Schkeuditz aus Sachsen. Waren sich beide auch zuvor noch nie begegnet, im gegenseitigen Erkennen ihrer Ortsvereine entflammte sofort das alte Band zwischen beiden Ortsvereinen. In den letzten Jahren wusste man aus den Medien und vereinzelten Telefonaten zwar von- und übereinander, aber zu gemeinsamen Treffen kam es in den letzten Jahren leider nicht. Dennoch, sofort nach der ersten Freude über das unerwartete Treffen, gratulierte Patrick Schakel Reinhold Heinz zum tollen Ergebnis bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen. Zudem tauschten sich beide gemeinsam über den Sieg bei den Seelzer Bürgermeisterwahlen für den SPD-Kandidaten Alexander Masthoff aus. Reinhold Heinz wiederholte seine Glückwünsche zum 30jährigen Bestehen des Schkeuditzer SPD-Ortsvereins aus dem letzten Jahr nun auch persönlich. Zudem kündigte er an, dass eine Seelzer Delegation in den kommenden Monaten nach Schkeuditz fahren wird, um das gemeinsame 30jährige Jubiläum der Freundschaft nachzufeiern und die alte Freundschaft in großer Runde neu zu beleben. In beiden Ortsvereinen sind diese Nachrichten mit großer Freude aufgenommen worden. 

Es bleibt nur zu sagen: "Glück Auf!"

 

p.s.

Wahl des neuen Vorstands

Wer wird in Zukunft die Geschicke der Schkeuditzer SPD führen?

Nach einer interessanten Sitzung unseres Ortsvereins steht unser neuer (und in Teilen alter) Vorstand in den Startlöchern. Wir freuen uns darauf, dass wir in den nächsten Jahren vertreten werden durch:

- Peter Schüler, Vorsitzender

- Dieter Kohl, stellv. Vorsitzender

- Dr. Rosemarie Schöne, Schatzmeisterin

- Patrick Schakel, Beigeordneter (Öffentlichkeitsarbeit)

 

Wir gratulieren und wünschen gutes Gelingen. Gleichzeitig danken wir dem alten Vorstand für seine nicht immer leichte Arbeit in schwierigen Zeiten.

 

ps

Wir werden dich vermissen

Mit großer Trauer und Bestürzung haben wir vom plötzlichen Tod unseres Genossen und Freundes Dr. Dieter Schöne erfahren. Mit großem Schmerz über den Verlust müssen wir seinen frühen Tod nun auch auf dieser Seite verkünden.

Mit Dr. Dieter Schöne hat der Ortsverein Schkeuditz ein weiteres Gründungsmitglied verloren. Dr. Schöne saß von 1990 bis 2019 für unseren Ortsverein im Stadtrat. Ebenso ist er Mitglied des Kreistages gewesen. Er war ein Sozialdemokrat der ersten Stunde.

Gerade noch (im Januar 2020) haben wir mit ihm unser 30-jähriges Bestehen als SPD-Ortsverein feiern können. Nicht nur hier zeigte er wie so oft, dass er auch unser vereinsinternes "Archiv" gewesen ist. Auf ihn gehen unzählige Initiativen in Schkeuditz zurück. Mit ihm verliert nicht nur die Schkeuditzer Sozialdemokratie, sondern ganz Schkeuditz einen wirkmächtigen und engangierten Bürger.

Lieber Dieter, wir verneigen unser Haupt vor dir.

Unsere Gedanken sind ebenso bei seiner Frau Dr. Rosemarie Schöne sowie bei seiner gesamten Familie.

 

In Trauer,

der SPD-Ortsverein Schkeuditz

Gedenken an die Befreiung des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren

Vor 75 Jahren ist das Vernichtungslager Auschwitz befreit worden. Im Mai 1945 kapitulierte das nationalsozialistische Regime vor der Welt.

"Warum müssen wir uns heute noch immer daran erinnern? Weshalb begehen wir diesen Tag noch huete?" Solange solche Fragen noch immer gestellt werden, solange ist es notwendig, sich jeden einzelnen Tag daran zu erinnern.

Dieter Kohl legte im Namen des Schkeuditzer SPD-Ortsvereins auf dem Schkeuditzer Hauptfriedhof einen Kranz nieder.

 

p.s.

Downloads

Wahlprogramm

Aktuelle Termine